zur HauptseiteImpressumSitemapeine Seite zurückeine Seite vor
 

   
   
Niederflur Citybahn GT8N eine Seite zurückeine Seite vor
   

 
     
 

Niederflur-CityBahn GT8N
(1101-1126)

Bild vom Triewagen 1117

Ab 1998 beschaffte die VAG 26 vierteilige Niederfluhrbahnen. Wie Ihre Vorgänger GT6N weisen die Fahrzeuge einen niedrigen Einstieg und einen durchgängigen Wagenboden auf. Der Fahrkomfort wurde durch eine verbesserte Umluftanlage gesteigert. Ebenso wurden die Abstände der Sitzplätze vergrößert. So können auch größer geratene Fahrgäste bequem Platz nehmen. Diese nun über 36 Meter langen City-Bahnen werden allen Anforderungen hinsichtlich Fahrkomfort und Beförderungskapaztät gerecht und prägen das Bild eines modernen Straßenbahnbetriebes.

Linieneinsatz

Grundsätzlich verkehren die vierteiligen Citybahnen auf allen Linien im Netz. Bevorzugt werden sie jedoch auf der Wechsellinie 4/6/9 eingesetzt. Das besonders hohe Fahrgastaufkommen auf der Linie 4 zwischen Tiergärtnertor und Plärrer sowie auf der 6er in der Südstadt setzt voraus, dass von den insgesamt 20 benötigten Zügen durschnittlich 12-16 Züge von Wagen dieser Bauart gestellt werden. Doch auch auf den anderen Linien -vor allem auf der Linie 5- sind die Fahrzeuge nicht Fehl am Platz. Eine Ausnahme bildet die Linie 7. Die über 36 Meter langen Triebwagen sind für diese nur mäßig ausgelastete Strecke eindeutig zu viel des Guten. Wegen des Wechselbetriebes mit der 5er lässt sich jedoch der Einsatz hier nicht vermeiden.

Technische Daten

Bezeichnung:   Niederflurtriebwagen GT8N
Baujahr:   1998-2000
Nummer:   1101-1126
Höhe ab Schienenoberkante:   3.390 mm
Länge über Stirnwand:   36.580 mm
Leergewicht:   36.000 kg
Raddurchmesser (neu)   650 mm
Sitzplätze:   73
Stehplätze (4 Pers/m2):   145
Antriebsleistung:   480 kW
Drehgestelle gesamt:   4
Drehgestelle angetrieben:   4
 
Einsatzbestand:   26
Bevorzugter Linieneinsatz:   4,6,9
     
 
     
   
zur HauptseiteSitemapeine Seite zurückeine Seite vornach oben  

Letzte Änderung dieser Seite: 12.08.2004